142. Spieltag, Flimmerfreunde, klarer Sieg für Bernd Begemann, Ben Schadow und Kay Otto. Die Armeen von Deppen in ROAD HOUSE & MONKEY MAN hätten sich besser auch kampflos ergeben sollen, statt der heiter, blutigen Eierquetsche. Gute Gewalt, anständig viel Blut und einmal auch etwas Politik dazu für die USA & INDIEN. Da kommt auch die Propagandegranate FIGHTER her, global die Kinokassen klingeln lassen, nun angetreten auf Netflix, Fascho Uniform und alles. Einigkeit bei Michael Manns FERRARI, neben ROAD HOUSE der zweite Film der es nur in den Gemischtwarenhandel von Prime schafft, dabei absolutes Meisterwerk. Sünde. GHOSTBUSTERS: FROZEN EMPIRE, fünfte Auflage im Franchise und leider nicht die beste. Wichtig, im Angesicht von Europas Schande, IO CAPITANO, ein Film über die beschwerliche Reise aus dem Herzen Afrikas nach Europa, Massengrab Mittelmeer inbegriffen. Menschen mit Menschlichkeit begegnen, im Film und immer auch an den Grenzen.

Eine Antwort auf „#142: ROAD HOUSE, FERRARI, MONKEY MAN, FIGHTER, GHOSTBUSTERS: FROZEN EMPIRE, IO CAPITANO“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert