Archives for 

3D

#18: 3D – Ein Jahr danach


Brille auf, Blinker links und dann nur noch Überholspur. So oder so ähnlich fantasiert es in den Hirnen vieler Studio-Verantwortlicher dieser Tage, wenn das Thema auf 3D kommt. Doch: „Hossa, hossa, hossa, Unternehmen Barbarossa – no sleep til hinter Moskau“, lautete einst der Titel der einzigen UFA 3D Produktion vor 1945, die heute als im russischen Winter verschollen gilt.

Und es sollte nicht der einzige 3D Fehlschlag der Kinogeschichte bleiben. „The revolution will not be televised“, rappte bereits wenige Jahre später Jack Warner und ließ prominente Regisseure wie etwa Alfred Hitchcock Kinofilme in 3D inszenieren. Oft genug „style over substance“ und viel zu selten vor vollem Haus. Möppse und ihre beinahe Greifbarkeit haben das Thema dann in den folgenden Jahrzehnten in Kino und TV dem geneigten, meist männlichen Zuschauer, näher gebracht. Und auch heute noch beschert die Aussicht auf 3D Pornographie manch hartgesottenem, aber weichgespielten Internet-Wichser die erste brauchbare Erektion seit Jahren. Porno könnte sich erneut als Triebfeder des medialen Wandels erweisen. Für den Moment allerdings sind es die grossen Multiplexe, in denen 3D passiert, inklusive Brille und gehörigem Preisaufschlag. Cameron, Pixar und andere Premiumproduktionen haben den erfolgreichen Anfang gemacht. Doch was passiert, wenn die Anzahl der Gurken steigt, ohne, dass der Eintritt sinkt? Wird 3D erneut baden gehen wie Uwe Barschel? Die Flimmerfreunde, Bernd, Ben und Kay blicken zurück auf ein Jahr in 3D und öffnen schonmal die Hose, für das was noch kommt.

Filme:
Toy Story 3D
Jackass 3D
Street Dance 3D
Step Up 3D
Piranha 3D

#3: 3D oder Kopfweh?

Nochmehr Leiden bei den Flimmerfreunden? Nein. Diese Woche gibt es zumindest keine offenen Anzeichen von Gebrechen bei Bernd, Ben und Kay. Vielmehr schickt sich die Crew an, die leidgeprüfte Geschichte des 3D Films Revue passieren zu lassen, quasi vom Jahrmarkt ins Multiplex. Fast von jeher ist 3D der Versuch einer Antwort der Filmindustrie auf neue Herausforderungen gewesen, ob diese nun Fernsehen, Heimvideo oder zuletzt Internet, Serien und Videospiele hießen. Stets war man bemüht, dem Kino Alleinstellungsmerkmale zu geben und das bei 3D zumindest bis zum Jahr 2009 ohne nennenswerten Erfolg. Doch aktuell zeichnet sich in den Kinosälen ein 3D Boom ab, der der Branche Geld, Hoffnung und Aufwind beschert. Die drei Flimmerfreunde geben einen Überblick über vergangene und aktuelle Produktionen und lassen Euch wissen, wo der Griff zur Brille Sinn macht und wo man seine Augen lieber vor verschließt.

Filme:
Kampf der Titanen
Avatar
Beowolf
Abel Gances Napoleon (1927)
Bei Anruf Mord
Liebe in 3 Dimensionen
My Bloody Valentine (2009)
Freitag der 13 Teil 3
Jaws 3D