#16: Filmfest Hamburg

 

Freigetränke. Niemand soll behaupten, der jährliche Filmfest Besuch sei für die die drei Flimmerfreunde keine Herzenangelegenheit. Wie in ein Kriegslazarett von der Front, strömen die Gäste des Filmfests in die Kuschelecke. Operationen am offenen Herzen sind es, die da vorgenommen werden. Die Frage das Skalpell und Freigetränke zur Lokalanästhesie, praktizieren Bernd, Ben und Kay auch ohne Zulassung. Quasi die homöopathische IMDB: Kaum Fakten, viel Gerede, aber es lindert den Schmerz. Zum Nachhören für künftige Semester, die mittlere von drei Sprechstunden. Im Wartezimmer u.a. Tatort Komissar Mehmet Kurtulus, Filmemacher Peter Sempel und Filmkritiker Sven Sonne. Letzterer entpuppt sich als wahrer Chefarzt, der die drei Flimmerfreunde als das entlarvt, was sie wirklich sind, nämlich Schwesternschülerinnen auf Klassenfahrt. In der schönen Tradition des Quacksalbens, rezeptfrei, aber garantiert mit Nebenwirkungen: Flimmerfreunde live (also letzte Woche) vom FILMFEST HAMBURG.

Podcast Download:
016_filmfest.mp3

Flattr this!

Tagged with 

14 thoughts on “#16: Filmfest Hamburg

  1. Dieser Peter Sempers war entweder besoffen oder auf Drogen. Am meisten hat mich seine Arroganz genervt.
    Warum hat sich Ben so unterworfen ? Für dieses ganze „tschuldigung“ musste ich mich fast fremdschämen.
    Auch wenn ihr nicht dem Mainstream dienst, müsst Ihr lange nicht solche Schnösel dulden.

    Vielleicht kennt Ihr euch aber einfach zu gut, und habt bei diesem Idioten einfach ein Auge zugedrückt.

  2. Wo Ben war, muss man nach diesem Cast doch wohl nicht fragen. Der war dort, und wie aufgezogen. Lag es an der lauten Umgebung? Ist er deshalb in seinen eigenen, ruhigen vier Wänden immer so still? Perfekte Anpassung? Akustische Mimikry? Dann dürfte die Lösung des Problems (er fand sich beim Johnnie-To-Cast ja wohl selbst zu still) ja auf der Hand liegen: Beim nächsten Cast einfach Anlage aufdrehen, Freunde und Verwandte einbestellen und einen Trupp Handwerker werkeln lassen, und Ben wird rhetorisch rotieren.

  3. Hi,

    Kai war wieder in seinem Element. Sehr informativ und mal raus aus den 4-Wänden-Muff!! Toll- live vor Ort.
    Wo war Ben?????

    Naja, Danke für die Unterhaltung!

  4. moin,

    ich fand podcast sehr sehr gut und kann hier die teilweise negativen stimmen nicht ganz verstehen. absolut unsympathisch fand ich aber auch peter sempels. hatte irgendwie den eindruck, dass er besoffen gewesen ist. aber naja

  5. Hi

    Darf ich mir auch mal was wünschen? Ich würd so gerne! Und zwar habt Ihr meines wissens (was jetzt nicht so viel heißt) noch nie über „Scrubs“ geredet. Und ich liebe diese Serie über alles. Eine Folge wirkt wie eine Dosis Glück/Aufmunterung und danach gehts einem einfach besser 🙂
    Achja und noch vielen Dank für das Konzert im Kula Bernd 🙂 Ich hab sogar kurz mit dir geredet, aber daran erinnerst du dich sicher nicht mehr 🙂

    mfg finfun

  6. Also ich fgand es wirklich nicht so schlimm wie die KOmmentatoren über mir es geschildert haben. Wirklich ein guter Podcast!
    Anhören und Spass haben!

    Mir ist sogar aufgefallen: Da wo es all zu sachlich wurde, war es fast ein bisschen langweilig.
    Und ich hätte gerne gesehen wie Bernd Begemann diesem einen Kunstschnösel und seinem Film über die Maler mal ordentlich was geblasen hätte. Er hat es den Interviewern mit seiner Art echt sau schwer gemacht.

    Und: Ben Shadow live, fragestellend und nachfragend, ist viel besser wie im Podcast selbst. Vielleicht sollte er öfter mal ein paar gute Fragen stellen und Begemann dadurch zum nachdenken inspirieren.

    Ansonsten: Weiter so! Ihr seid immernoch unter meinen Top 3 der unterhaltsamsten Podcasts!

    Droid Boy

  7. Sehr interessanter Podcast, sehr lustig auch das Interview mit Peter Sempel. Ich muß ihn aber korrigieren, Hans Speckter hat einen Haufen (gute) Bilder gemalt, bevor er sich umgebracht hat. Ich weiß nicht wie er darauf kommt, daß das Bild aus der Anatomie in Weimar sein einziges ist.

  8. Leute, ich liebe euch sehr, aber diese Live-Podcasts sind wirklich eine Katastrophe. Wer spricht in welches Mikro, ist das überhaupt an, was sollen wir ihn Fragen… Eure sympathische Unbekümmertheit ist hier leider ein echter Ausschalter.

    Wenn ihr die Live-Dinger machen müsst, um über die Runden zu kommen: ok. Aber bitte lasst es nicht überhand nehmen.

    Aber ansonsten, wie gesagt: Toll toll toll. Der nächste Podcast wird dann auch geflattert.

  9. Super Leute, wieder ein Podcast von euch.
    Ich gebe zu meine Frau und ich hören euch auch im Bett zum einschlafen.
    Allerdings höre ich euch auch auf der Arbeit auf dem Bau. Ohrstöpsel rein
    und Ohrschützer drüber, schon trübt kein Krach mehr Hörgenuss.
    Schon viele Filme habe ich jetzt nur gesehen weil die bei euch vorgestellt wurden. Neue unbekannte oder auch ältere. Nicht immer war ich eurer Meinung aber nie war ich völlig enttäuscht. Ich macht einen tollen Job.

    MFG
    Sven

  10. Um… ja. Neuer Cast… schön. Aber darf ich ihn trozdem etwas konfus gefunden haben?

  11. Endlich der lang ersehnte Flattr-Button 🙂

    Macht weiter so!

  12. So sehr mal Peter Sempels Arbeit schätzen sollte…der kommt mir hier echt unsympatisch rüber und hat irgendwie nichts zu erzählen…

  13. Ihr macht das schon.

    natürlich hätte ich gerne wieder wöchentlich podcasts, aber so lange ich weiß, dass ihr zumindest mittelfristig weitermacht, bin ich froh, wenn ihr euch wenigstens ab und zu meldet.

    Grüße aus Berlin!

  14. schön, so ein podcast für´s verregnete wochenende… 🙂