Wünsch‘ dir was!

196 + 3 + 1 macht? Gewinne, Gewinne! Während die „Drei“ für die lustige „#Vier“ noch auf die Abendgarderobe aus der chemischen Reinigung warten, läßt es sich kaum verheimlichen, dass es nicht weniger als der 200. Podcast ist an dem die Jungs gerade sitzen. 196 Folgen Ohrensessel und nun steht bereits die vierte Folge Flimmerfreunde ins Haus (diesmal erst am Samstag). Anlaß genug, Geschenke zu verteilen, Geschenke für euch, denn nur durch euer treues Zuhören ist dieser Podcast weiterhin überhaupt möglich. Gefühlt schlägt ja alle fünf Minuten ein neuer Filmwunsch bei den Flimmerfreunden auf und nun endlich werden Bernd, Ben und Kay euren persönlichen Wunsch erhören!

Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Wunschfilmlisten die ihr uns geschickt habt. Bernd, Kay und Ben sind am sortieren und beraten, welche 5 Titel nun besprochen werden. In kürze folgt also der versprochene Sondercast!

Flattr this!

18 thoughts on “Wünsch‘ dir was!

  1. ich wünsch mir nach wie vor einen miyazaki podcast!

  2. Bjoern aus Kiel says:

    Einfache Frage, einfache Antwort:

    Henry V von Kenneth Branagh: Ist einfach der beste Film überhaupt (mit der besten Musik!!!)

    Viele Grüße und WEITERMACHEN!!!
    Björn

  3. ich versuch´s noch mal:

    kung fu hustle 😉

    vielleicht in verbindung mit asia/trash-filmen?! wobei, so trashig isser gar nich…

  4. Ich hör jetzt erst seit 8 Podcasts mit und weiß daher nicht ob der Film nicht schon mal besprochen wurde.

    Mein Wunsch wäre „Adams Äpfel“.
    -Weil ich den Film zu beginn so schlecht fand das ich Ihn fast wieder abgeschalten hätte. Und zum schluss auf einmal der Meinung war das es der beste Film war den ich in dem Jahr gesehen hab. Bisher habe ich mir das noch nicht erklären können.

    Macht weiter so.

    Ps: Ich warte noch den nächsten Podcast ab, und dann Spende ich.
    Je nachdem ob mein Film in die Wunschliste kommt bekommt entweder Wikipedia oder Ihr den Löwenanteil. Auf iTunes hab ich euch schon mit 5 Sternen ausgezeichnet.

  5. „HA das Drehbuch-wurde ja auch mal Zeit!“ „weer das liest ist doof“

  6. Mystery Science Theatre 3000 – The Movie

    Ein grandioses Feuerwerk einzigartiger Wortwitze; großartig synchronisiert durch Oliver Kalkofe. Ich hab ihn schon so oft gesehen und er ist einfach nur zum Schreien komisch…
    „Oh nein, wir werden von einer Leinwand verfolgt!“ 😉

  7. Der Kongreß tanzt (D 1931)

    … denn jeder Frühling hat nur einen Mai.

    Hauptdarstellerin Lilian Harvey wurde damals „das süßeste Mädel der Welt“ genannt – nicht zu Unrecht. Und der Schlager „Das gibt’s nur einmal“ ist bis heute unvergessen.

  8. Yo,
    Glengarry Glen Ross…accept no substitute!

    Why?

    Das eklektische Schauspielensemble und die mitLaser-Präzision verfassten Dialoge sorgen für ein derart gute gespieltes und packendes Kammerspiel-Drama, dass selbst die RTL2-Konsensgesellschaft aufhorchen muss.

    Ihr sagt vielleicht, dass Theaterstücke nie wirklich filmisch sind/sein können, dabei ist Glengarry Glen Ross wunderbares Kino,weil der Zuschauer unweigerlich zum Teil des Geschehens wird bzw. mittendrin ist.

    Godlike!
    http://www.youtube.com/watch?v=y-AXTx4PcKI&feature=related

    Word

  9. «this is spinal tap»

    warum? wenn ich einen noch ungeborenen dichter zitieren darf: dieser film ist eine 82-minütige köstlichkeit. ein manifest des leichtsinns. und des schwermetalls. die spargelspitze aller musikfilme. und ein immerwährendes fest meiner jugend.

    allein für diese szene müsste es ein seepferdchen, den führerschein und das bundesverdienstkreuz in allen geschmacksrichtungen geben:

    http://youtube.com/watch?v=ll7rWiY5obI

  10. „Dead Man’s Shoes“, weil er witzig, verstörend, gewalttätig und ergreifend ist, ihn hierzulande kaum jemand kennt (was auch am deutschen Verleih liegen könnte, der den Film mit dem wenig subtilen Titel „Blutrache“ versehen hat) und Shane Meadows – wenn ich mich recht erinnere – NOCH NIE in einem eurer Podcasts erwähnt worden ist.

    Und Ben muss bleiben!
    Habe gerade den „Geheimnisvolles Asien heute“-Podcast gehört, und ich möchte auf Beobachtungen wie, dass es im asiatischen Film darum geht, im richtigen Moment das richtige Bild festzuhalten, während es im amerikanischen / europäischen Film darum geht, im richtigen Moment das richtige Wort festzuhalten, nicht verzichten. Der Mann ist ein Weiser! Und der Weise spircht nur, wenn er etwas zu sagen hat. Was jetzt nicht gegen Bernd gehen soll…

  11. Gesetz der Rache, Thriller mit Gerard Butler
    weil er ein packender, spanender Thriller ist und einfach Spaß macht beim schauen

    oder

    Die Taxi-Filmreihe von Luc Besson
    weil sie rasante Verfolgungsjagden mit coolen Gags verbindet und leider viel zu unbekannt ist

  12. Die vier sind so wie ich das in allen Folgen mitbekommen habe gut befreundet. Und haben und werden sich bestimmt nicht duellieren. Das ist für die kein Wettkampf, wer mehr Ahnung von und über Filme hat Rob!

  13. Ja, Benjamin Marx unbedingt in die Sendung zurück. Im Duell mit Kay sollte das eine echte Bereicherung werden und auch eine wirkliche Herausforderung gegenüber Filmfreak Begemann sein- oder?? Falls die E-Mail -Adresse von B.M. gewünscht wird, kann ich diese nachliefern. BEN -der Stille Zecher in der Runde – kann sich ja dann um die Technik kümmern.

  14. Kerstin Liebich says:

    The Big Chill

    Weil Kasdan ein erwähnenswerter Regisseur ist,
    hervorragende Akteure zu sehen sind, von denen sowohl William Hurt als auch Kevin Kline einen extra Podcast verdient hätten,
    eine Generation und ihre Zeit porträtiert wird
    ihr ihn zusammen mit Peters Friends besprechen könntet, der sich die 90er vornimmt,
    dessen Regisseur Kenneth Brannagh gute und schlechte Filme gemacht hat, gleichwohl immer gute Schauspieler bereithält und
    Euch bestimmt auch noch ein Film für die 2000er einfällt.

  15. breaking bad
    breaking bad
    breaking bad
    breaking bad

  16. Benjamin Engels says:

    Über Benjamin Marx als Stargast würde ich mich auch besonders freuen… Benjamin Maack wäre aber auch okay.

    Ansonsten:
    RoboCop von Paul Verhoeven – Warum? Weil man über diesen Film mindestens eine Stunde lang etwas erzählen kann. Alle Schauspieler, die in diesem Film Bösewichte (in diesem Fall waren es ziemlich viele!) gespielt haben, haben gar lustige Karriere-Entwicklungen durchgemacht. Der Oberfiesling landete in einer relativ bekannten Comedy-Serie, zwei andere bei Twin Peaks in mehr oder weniger handlungstragenden Rollen. Und dann gibt es da noch den RoboCop-Curse… Aber ich kann den Flimmerfreunden ja nicht die ganze Recherchearbeit abnehmen.
    P.S.: Wenn ihr eine kurze – gerappte – Zusammenfassung des Films braucht, schaut mal hier: http://www.youtube.com/watch?v=wUnMF7dV86k

  17. Ich wünsche mir Benjamin Marx als Stargast.

  18. Manche mögen’s heiß (1959)
    Weil er
    – lt. dem AFI offiziell der lustigste Film aller Zeiten ist
    – auch nach über 50 Jahren noch zum Brüllen komisch ist
    – der einzige Film ist, bei dem Männer in Frauenkleidern zum Lachen sind
    – zeigt, dass die Monroe schauspielern konnte
    – Billy Wilder sowieso ein Genie ist
    – er eigentlich ein Remake eines deutschen (!) Originals war
    – er den besten letzten Satz der Filmgeschichte enthält („Nobody’s perfect!“)
    – er unheimlich viele Catchphrases enthält („Ich reite Damensattel!“)
    – er Marilyn’s Song „I wanna be loved by you“ enthält
    – er quasi Jack Lemmon zum Star gemacht hat
    – man nach dem Abspann gerne wissen will, was aus den Figuren geworden ist (immer ein Indiz für einen guten Film!)
    – weil er einfach nur VON DER ERSTEN BIS ZUR LETZTEN MINUTE UNGLAUBLICH GUT IST!!!