#45: Game of Thrones

Ja, ja, bla, bla. Deine Langeweile und ihre Verzweiflung. Dabei hat man es Dir doch versprochen, nicht nur den lieben langen Tag auf Fotzen und Schwänze starren, sondern echte Gefühle. Wahre Liebe, die wahre Lüge, der MacGuffin Deines Lebens, der das Hamsterrade am Laufen hält. Guck mal hier, das reicht ein wenig heran und hat auch nen MacGuffin, aus Eisen und zum drauf Sitzen, GAME OF THRONES. Das Beste was dir passieren kann, bis Dein Herz wieder zerbricht.
Bernd, Ben und Kay sind spät dran, aufgenommen irgendwo knapp vor der dritten Staffel und die haben wir ja alle mittlerweile gesehen, ist das bestenfalls eine Zwischenbilanz, so wie der Sommer eben auch keine richtiger Sommer ist dieses Jahr. Wir möchten uns entschuldigen bei all denjenigen, denen wir Gastfeatures zugesagt haben für diesen Cast und die sich teilweise schon beschwert haben, ein Impuls und ein Küchentisch und dann war es schon passiert. Wir liefern nach, ehrlich und Ihr seid alle, alle dabei und dann der ultimative GAME OF THRONES Cast nach der vierten Staffel. Bis dahin heißt es, Heroin rauchen, Spritze kommt noch. Ballert aber auch schon ganz gut. Check mal.


 


Podcast Download:
Folge 45

Flattr this!

6 thoughts on “#45: Game of Thrones

  1. so. zeit für nachschub!!

  2. […] Flimmerfreunde – Game of Thrones: Bernd Bergemann (die Älteren unter Euch kennen ihn vielleicht aus volle kanne im ZDF) und seine Freunde sprechen gewohnt unterhaltsam über Game of Thrones. […]

  3. benni maak hat nen preis gewonnen?!
    respekt!

  4. Ohrenflimmern says:

    Hm… In meinem „Westeruus“ ist der „Ritterorden“ an der Mauer irgendwie die letzte peinliche Alternative zu ‚Rübe runter‘. Viel gravierender – die Frauen bauen genau so viel Mist wie die Männer: Sansa ist einfach eine Dummplunze, Cersei sägt aus Größenwahn mit der Kettensäge am eigenen Ast, Catelyn Stark kann sich gegenüber Robb nicht durchsetzen, schickt aber den Hoffnungsträger John Snow in die Wüste, Daenerys kann sich nicht zwischen hartem Durchgreifen und Volksfürsorge entscheiden etc. Und ja – lest die Bücher…

  5. „Ich les´doch nicht so´n Fantasy-Scheiß“

    Schön 🙂

    Danke dafür.

  6. Ha! Ha! Das Brigitte-Hörbuch kenn ich auch. Besonders schön, wie der Verlag versucht, die „Not zur Tugend“ zu machen: „Sibel Kekelli liest den 200 Jahre alten Text ohne falschen Respekt.“, so der Klappentext.